Baumpflege    Baumfällungen Baumpflegeschnitt  Obstbaumschnitt 

Baumfällungen

Fällung einer durch Sturmschaden beschädigten, bruchgefährdeten Kiefer in Frohnau. Durch die schon sehr starke Schräglage der Kiefer und deren Beschädigung durch den Sturm, war das Nachbargrundstück und Haus in Gefahr. Aufstieg mit Steigeisen. Abseilen der Astausleger.

Und nochmals vielen Dank an den Auftraggeber für die spitzenmäßigen Fotos mit dem Teleobjektiv.

zum Film

3MB, Ladezeit ca. 5 min mit ISDN, also etwas Geduld haben

 Der Austieg ind die Krone der Kiefer 

Der Aufstieg bis in die Krone erfolgt bei Fällungen meistens mit den Steigeisen. Das Ablassseil wird immer mitgenommen. Hiermit  wird später das Werkzeug zum fällen hochgeholt und die Astausleger abgeseilt.

 

 Astausleger im Kronenbereich anseilen  Astausleger im Kronenbereich anseilen

    

Arbeiten in der Krone einer Kiefer werden vorgenommen. Astausleger für Astausleger werden abgeseilt. Kleinere Äste können gezielt fallen gelassen werden. Der Mitarbeiter am Boden kümmert sich um das ablassen der Astausleger, zerkleinert sie gleichzeitig und lädt sie auf das Fahrzeug. Des weiteren achtet er auf die Verkehrssicherheit im Fällungsbereich.

 Der angeseilte Ast wird abgesägt  Abtrennen des Astauslegers mit Halteseil

    

Hier ist es sehr gut zu erkennen, wie man die Krone Ast für Ast abseilt

 

 Pause in der Kronengabelung einer Kiefer   Pause in der Kronengabelung einer Kiefer

 Die Krone ist abgetragen

Eine Ruhepause im Kronenbereich in 20 m Höhe. Dann wurde der Stamm in kleinen Stücken abgetragen.

 

Abtragen einer Pappel  in Berlin-Marzahn. Der Aufstieg erfolgte auch  mit Steigeisen. Begonnen wurde mit dem Ablassen der unteren Astausleger bis am Ende nur noch der Stamm übrig bleibt.

 Abseilen der Astausleger   Abseilen der Astausleger

 Abseilen der Astausleger   Abseilen der Astausleger

Jeder Astausleger wird angeseilt

 Abseilen der Astausleger   Stamm fällen   

 Stamm fällen   Fallkerb einschneiden

 Der Stamm ist in die gewollte Richtung gefallen   

Da genügend Platz in eine Richtung  vorhanden war, konnten wir den gesamten Stamm mit einer Höhe von 6 m frei fallen lassen.

Fällung einer Pyramiden-Pappel, auch bezeichnet als Säulen-Pappel. Standort: ein Kinderspielplatz vom Kirchengelände in der Nähe vom Alexanderplatz. Fällungsgrund war ein großer Hohlraum im unteren Stammbereich. Bruchgefahr der 35 m hohen Pappel mit einem Stammumfang von 4,70 m.

 PICT0156~1.JPG (40952 Byte)  PICT0161~1.JPG (35987 Byte)

 PICT0162~1.JPG (46389 Byte)  PICT0163~1.JPG (45666 Byte)

Diese Aufnahmen entstanden vor der Fällung. Sie wurden aus dem dem neunten Stockwerk von einem Hochhaus gemacht.

 PICT0164~1.JPG (51828 Byte)  PICT0165~1.JPG (59442 Byte)

Nach dem Kappen der Kronenspitze
 PICT0166~1.JPG (52554 Byte)  PICT0168~1.JPG (55071 Byte) Aufnahmen aus dem oberen Bereich der Krone
 PICT0171~1.JPG (50092 Byte)  PICT0174~1.JPG (27251 Byte)

 PICT0175~1.JPG (71330 Byte)  PICT0185~1.JPG (60410 Byte)

Der Stamm, seine Faulstellen und der Hohlraum
 PICT0178~1.JPG (57918 Byte)  PICT0179~1.JPG (60880 Byte)

 PICT0181~1.JPG (82547 Byte)

Stammholz und die Krone bauseits gelagert.

Fällung von einem Ahornbaum in einem Innenhof in Pankow. Höhe 18 m, Kronendurchmesser 15 m und Stammumfang 2,40 m. Jeder Astausleger musste abgeseilt werden. Es war kein Hebebühneneinsatz möglich. Die Fällung war nur mit der Klettertechnik umsetzbar. Hier auch nochmals vielen Dank an den Auftraggeber, der Familie Hierschler sowie der älteren Dame aus dem Nachbarhaus, die alles in Fotos festgehalten hat.

 JN09004~1.JPG (51579 Byte)  JN09010~1.JPG (55172 Byte)

 JN09006~1.JPG (66069 Byte)   JN09007~1.JPG (62923 Byte)

Der Aufstieg in die Krone. Jeden Astausleger einzeln abseilen
 JN09008~1.JPG (43820 Byte)  JN09009~1.JPG (54103 Byte)

 JN09040~1.JPG (39340 Byte)  JN09037~1.JPG (41052 Byte)

bis die gesamte Krone abgetragen ist.
 JN09014~1.JPG (58178 Byte)  JN09012~1.JPG (61696 Byte)

 JN09013~1.JPG (61374 Byte)  JN09041~1.JPG (54562 Byte)

 JN09042~1.JPG (62266 Byte)  JN09029~1.JPG (69611 Byte)

Die Stammscheiben konnten zum Teil fallen gelassen werden. Sie wurden nur noch 20-30 cm dick geschnitten, damit man sie noch transportieren konnte.

Baumpflege   Baumfällungen     Baumpflegeschnitt  Obstbaumschnitt 

Baumfällungen
 
Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: webmaster@baumteufel.de
Copyright © 2002 Die Baumteufel
Stand: 26. October 2002